Was ist entspannt?

Bin ich entspannt?

Manchmal frage ich mich das und merke, dass ich das genau eigentlich nicht bin. Insbesondere nach 3 Wochen urlaub sollte ich es aber sein oder nicht? Warum merke ich, dass 3 Wochen Urlaub mich nicht entspannt haben? Wie erreiche ich Entspannung?

Fragen über Fragen. Und die Beantwortung ist nicht leicht! Und genau das habe ich, als ich meine Therapie beendet habe, eigentlich gedacht. Dass ich jetzt weiß, wie entspanne ich mich und wie erkenne ich, dass ich mich nicht entspanne! Dass ich weiß / merke, was mich stresst und dass ich dagegen entwas unternehmen kann.

Warum entspanne ich nicht? Ich mache mir Druck. Ich will unbedingt dies und das schaffen. Das Holz sägen und hacken, den Hof aufräumen, den Balkon endlich mit Treassendielen versehen, das Moped meiner Tochter fertig machen, etc….

Sport? Wenn ich Zeit habe. Aber genau das macht Stress. Sport entspannt, Sport muss sein, Zeit für mich planen muss sein. Klar, ich schaue morgens entspannt Fernsehen. Aber ich habe das Gefühl, ich komme morgens nur schwer in Tritt, brauche lange, um hoch zu kommen.

Es muss was passieren?!?