Neues Jahr, neue Vorsätze???

Das neue Jahr hat begonnen. Leider hat das alte nicht so geendet, wei ich es gern gehabt hätte. Viel zu viel Stress (den ich mir natürlich selbst mache). Folgend daraus, keine Zeit / Lust zum Sport, grausame Ernährung. Nunstehen viel zu viele Kilo auf der Waage.

Es wird also Zeit, es anzupacken. Sport muss wieder stattfinden, die Ernährung besser werden. Die Abläufe besser organisiert.

Gleich geht es erst mal zum Sport.

PS: Mit Jahresbeginn habe ich keinen Facebook Account mehr. Es kostete zu viel Lebenszeit. Ist schon ein komisches Gefühl.

Stress und Ernährung

Verdammt, ich bin ein Stressesser. Nicht dass mich das überrascht, ich weiß es ja schon länger. Was mich überrascht, ist, dass ich ja gerade sehe, dass ich mehr gestresst bin, als ich denke.

Lange habe ich nichts mehr gepostet. Mist. Sehr nachlässig!

Mittlerweile ist es ja nun die 3. Homepage, an der ich rumbastle.

Diese ist ja die persönlichste.

Aktuelles Thema ist jetzt (mal wieder): Ernährung!

Ich habe zu sehr zugenommen. Abnehmen ist jetzt Pflicht. Jetzt heißt es konsequnet auf Zucker „verzichten“. Nicht komplett, ich glaube, das schaffe ich nie.

Aber: Kein Kuchen, kein Eis, keine Süßigkeiten mehr. Eigentlich schaffe ich so etwas, dabei bleiben war immer etwas schwerer. ich hoffe auf die Unterstützung durch meine Frau (ihre Konsequenz! 😉 )

Da aktuell auch die Terasse als Projekt ansteht, bekomme ich auch gerade genug Bewegung. Sport muss auch wieder zunehmen. Das Ziel: 20 kg in 1 Jahr. Machbar ist es.

Vielleicht schaffe ich es ja auch in dem Zusammenhang mal weieder mehr zu posten.

Manchmal läuft es erstaunlich

Ich erhielt eine Email von einer Frau, die eine Website über Abhnehmen unterhält. Sie bot mir an, dass wir die Seiten gegenseitig verlinken könnten. Sie hat meine Seite bei einer Recherche gefunden. Eigentlich habe ich die Seite noch gar nicht öffentlich beworben. Das komische ist aber, dass ich genau zu diesem Zeitpunkt aber sowieso intensiver darüber nachdenke, wie ich wieder abnehmen kann. Ich habe in letzter Zeit zu viel zugenommen und jetzt ist es Zeit etwas zu tun. Gerade als ich anfange wieder mehr Sport zu machen, über meine Ernährung nachzudenken, kommt diese Email. Das Ergebis der Mail kann man unter http://www.burnout-im-alltag.de/endlich-wieder-abnehmen einsehen. Hier wird sicher noch einiges überarbeitet aber ein Anfang ist getan.

Aus meiner Sicht ist Kontrolle des Essens ganz gut. Ich habe schon gepunktet, meien Frau hat „I make you sexy“ ausprobiert. Alles gute Sachen aber alles Diäten! Eine dauerhafte Umstellung der Ernährung ist das wichtigste. Punkten ist ganz gut, kostet aber immer Geld, alle anderen Programme auch.

Es gibt gute Apps. Werbefrei werden sie zwar erst bei Zahlung aber, die kostenfreien Versionen sind auch nicht so schlecht. http://www.mycalorieapp.de  ist ganz cool. Habe eine Zeitlang die App als Betatester begleitet. Gefällt mir sehr gut. Viele Sachen werden berücksichtigt oder kann man einstellen. Mit etwas Übung ist der Zeitaufwand gar nicht so hoch!

Mal schauen was aus allem wird. Wird noch spannend. 🙂

zu viel Zeit vergangen

Wieder einmal ist es lange her, dass ich geschrieben habe. Und ich frage mich warum.

Als Trainer bin ich nun wohl endgültig Alleinunterhalter. Es bleibt also alles an mir „hängen“. Ich plane allein, unterrichte allein. Da ich nun den ganzen Tag am PC sitze, habe ich abends kein Lust mehr mich ans Laptop zu setzen. Das erstaunt mich immer wieder. Da ich allein arbeite, mache ich mir den Stress auch allein.

Daran werde ich wohl noch arbeiten müssen. Es ist halt ein Kampf, der andauert. Wenigstens mache ich nun wieder Sport. Hoffe, es hält an.

Heut habe ich allerdings frei. Meine Frau und ich fahren übers Wochenende nach Usedom. Familientreffen ist angesagt. Unsere Tochter hat sturmfrei. Das will sie nutzen. Sie hat heute Geburtstag, feiert mit Freunden. Wie im letzten Jahr, hat sie uns ausquartiert. Da passt das Familientreffen! 🙂

@Isabel:

Ich wünsche dir Glück auf all deinen Wegen. Gesundheit, Freude, Liebe (unsere ist dir immer gewiss!). Mögen sich (fast) alle deine Wünsche erfüllen.

Stress, Stress, immer nur Stress

Immer wieder gibt es im täglichen Leben Situationen, wie Stress erzeugen.

Das Moped unserer Tochter soll endlich fertig werden (und macht erhebliche Probleme)

Steuererklärung wartet

Videos sollen bearbeitet werden

Tägliche Aufgaben warten auf Erledigung

Der Job hat Herausforderungen.

Die Gereizheit nahm ordentlich zu, das Essverhalten wurde wieder schlechter. Es blieb (Gott sei Dank) der Sport.

was macht man also? Man fährt mit der Frau für 3 Tage weg. 3 Tage Thale an der Bode, Candilite Diner, Sauna / Wellness, Wandern, Rosstrappe und Hexentanzplatz (keine Angst, meine Frau ist wieder mit nach Hause).

Stresslevel gesenkt, Moped angegangen, plötzlich läuft es! Video ist auch fertig. Steuererklärung leider noch nicht, wird.

Man kann immer nur eins machen, muss Prioritäten setzen. Auch wenn es schwerfällt, manhcmal sind einige Sachen wichtiger und andere müssen warten. Vorrang hat immer die Gesundheit. So gehen wir es nun an. Heute ist auf jeden Fall noch Sport fällig!

Es ist wieder stressig

Schon über einen Monat her, dass ich etwas geschrieben habe.

Viel zu tun. Auf Arbeit hat sich heraus gestellt, dass mein Kollege weg gehen wird. Er wechselt zu einer anderen Stelle. Ich werde nun allein IT Trainer sein. Das macht Spaß, bedeutet aber auch Stress. Für alles allein verantwortlich zu sein birgt die Gefahr es wieder „zu gut“ zu wollen. Und ich will endlich auch mal für meine Arbeit einen Erfolg verbuchen dürfen (Beförderung). Aber was könnte der Preis sein?

Die geplanten Seminare sind alle bebucht, kannte ich bisher noch nicht. Sonst fielen auch immer mal welche, mangels Teilnehmer, aus. Jetzt finden alle statt, wenn auch teilweise nur mit 1 Teilnehmer. Wir machen auch „Prinzenschulungen“ 🙂

Zu allem kommt, dass ich privat auch genug zu tun habe. Das Moped unserer Tochter steht vor der Vollendung. Und doch sind es die ganzen Kleinigkeiten, die aufhalten. Am Wochenende haben mich unerklärliche Elektrikprobleme fertig gemacht. Während eben noch einiges funktioniert, geht plötzlich einiges nicht mehr, manche (neuen) Teile sind schon defekt. Eigentlich kann ich auch Schaltpläne lesen, habe auch alles selbst verkabelt (und eigentlich auch richtig) und doch… Das schlaucht. Und ich mache mir wieder Druck. Wollte fertig werden, bevor wir morgen für ein paar Tage in Urlaub fahren. Und nun ist der Urlaub notwendiger denn je.

Unterstützung von der Familie sieht derzeit so aus: „Lass doch jemand da ran, der davon Ahnung hat!“ Grrr. Danke für das Vertrauen! 🙁 🙂 Mal sehen, ob es nachher wieder heißt, hätte ich dir gar nicht zugetraut.

Ein Tag frei tut gut

Ich hatte gestern mal einen Tag frei. Das tat richtig gut. Ich habe lange geschlafen (fast 10 h), entspannt gefrühstückt, eine Runde mit dem Hund gedreht. Dann habe ich mich mal wieder um das Mopped meiner Tochter gekümmert, das nach dem Unfall immer noch nicht wieder aufegbaut ist. Daraus ergab sich noch eine Kauf, Mittagessen und ich hatte mir vorgenommen, einen Film, den ich aufgenommen hatte zu schauen. Der ging länger als gedacht, so dass ich nur noch kurz aufräumen konnte und einen Arzttermin wahrnahm.

Und dann kamen wieder Gedanken, dass ich zu wenig geschafft hätte, mehr hätte machen müssen, faul war. NEIN! War ich nicht. Ich habe mir einen Tag frei genommen, um mich zu erholen, mir eine Pause zu gönnen, die ich bitter nötig hatte, die letzten Wochen sind an die Substanz gegangen.

Ich habe einiges geschafft, war auch viel unterwegs. Hätte ich mehr getan, wäre es nicht wirklich Erholung gewesen. Ich muss wieder mehr aufpassen, mir meine Kräfte einzu teilen, nicht zuviel zu wollen, sonst darf ich bald wieder zur Reha. darauf habe ich überhaupt keinen Bock.

Der Tag war gut, so wie er war!

Stress!?

Hinter mir liegen ein paar stressige Wochen. Erst 4 Wochen krank, dann viel Arbeit, kaum Zeit für andere Sachen. Sport blieb total auf der Strecke. Gestern erst mal, für die nächsten 2 Wochen, das letzte Seminar. Die nächste Zeit ist ausgefüllt mit Anwenderbetreuung, eigene Weiterbildung und Beratungen. Das wird entspannter. Ich war schon an der Leistungsgrenze, das muss ich leider sagen. Zu wenig auf mich acht gegeben. 🙁

Jetzt ist endlich auch Zeit mich um das Mopped unserer Tochter zu kümmern. Die letzten Teile lackieren und alles wieder zusammenbauen. Bin schon gespannt, wie es aussieht! 🙂

Neue Informationen zu Depressionen

Ich habe heute eine gute (neue) Reportage gesehen: Depression: Kampf gegen die Dunkelheit.

Ich fand die Informationen echt gut! Neue Erkenntnisse, insbesondere auch zur Wirkung von Medikamenten und Therapien, sind hier ganz gut dargestellt.

Sollte an sich ansehen.

4 Wochen krank

Die Grippe hatte mich erwischt. eigentlich dachte ich, 1, maximal 2 Wochen, dann bist du wieder fit. Dann kam aber 1 tag bevor ich wieder arbeiten wollte ein Rückschlag, so dass es insgesmt 4 Wochen wurden.

Das zerrt an den Kräften. Man will wieder arbeiten (ausgerechnet in der Zeit hatte ich Teilnehmer für die Seminare), kann aber nicht, weil es der Körper nicht will / kann. Das stresst.

Gut, dass die Sonne jetzt mal raus kam, da kann man Kraft tanken. Ich stelle immer wieder fest, das Sonnenstrahlen eine unheimlich belebende Wirkung haben. Schlimm ist nur, dass gerade wenn man die am meisten braucht, die am wenigsten sehen will. Und ich weiß nicht, ob es hilft man man demjenigen mit „Gewalt“ nach draußen bringt?

Auf jeden Fall hat es mir gut getan, meinem Körper doch die Zeit zu geben. Jetzt kann ich die getankte Kraft nutzen, um wieder vernünftig zu arbeiten 🙂