Viel zu tun, geht es mir noch gut?

Das ist derzeit die Frage für mich. Ich bin gut eingebunden. Nach dem letzten Seminar folgte gleich noch ein Seminar an der FHPol. Das und die vorherigen müssen verarbeitet und umgesetzt werden. Dazu kommt, dass wir weiter Seminar anbieten, planen müssen. Außerdem habe ich jetzt mehrere Rechner von Freunden ind der Mangel. Auf dem Grundstück liegt Arbeit an. Ich komme nicht zum Sport, wobei meine Schulter immer besser wird und ich bald wieder trainieren werden kann.

Geht es mir also noch gut oder laufe ich schon wieder in meine Reserven? Was sind meine Anzeichen? Ich bin etwas reizbarer, dies deutet auf erhöhten Stress hin. Mein Appetit auf Süßes ist mir immer noch viel zu hoch, auch dies deutet auf Stress. Ich schlafe jedoch ganz gut, auch wenn ich merke, dass die „frühe“ Sonne mich eher wach werden lässt. Verdunkle ich den Raum, schlafe ich auch länger. Aber ich kann noch Sachen liegen lassen. Ich schaffe es nicht alles auf einmal machen zu wollen. Das ist ein positives Zeichen. Auch ziehen mich Rückschläge nicht so runter, also da auch alles gut. Der Rasenmäher wird zwar anderer Meinung sein (er musste ganz schön leiden, als er nicht so lief, wie ich es mir vorgestellt habe! 🙂 😀 😀 :D) aber immerhin, er lebt noch!

Die Arbeit macht Spaß. Dies ist ein gutes Zeichen, macht aber auch vorsichtig. Das war schon immer eher das Problem, dass es dann zu viel wird.

Das Beste: Ich bin viel mehr draußen. Die Sonne tut der Stimmung echt gut! Ich kann dies gar nicht genug betonen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.